Thomaskirchhof 1749 - Kopie_edited.jpg

Anna Magdalena Bach

geborene Wilcke (1701-1760)

Ein Blog für alle, die mehr über die zweite Ehefrau von Johann Sebastian Bach erfahren wollen
mit Beiträgen zum Hören und Lesen

Leipzig, Thomaskirchhof, 1749

Hier ein kleiner "Vorgeschmack":
 

In der Thomasschulordnung von 1723 ist zu lesen, dass der Rektor und der Cantor über Wohnungen in der Thomasschule verfügten, „also zugerichtet, daß in einer jeden sie ihre Haußhaltung absonderlich führen, auch Weib, Kinder und Gesinde darinne haben können.“

Gesinde heißt es dort. Es wird also nicht nur von einer Person gesprochen, sondern von einer Mehrzahl. Demnach entsprach es nicht nur dem Stand des Cantors an der Thomasschule, dass er Dienstpersonal hatte, sondern dass einige davon auch in seiner Wohnung lebten. ...

Kopie von 31g Kochbuch_edited.jpg

Abbildung aus einem Kochbuch von 1745

Vor etlichen Jahren begann ich mich im Rahmen meiner Dissertation intensiver mit dem Leben von Anna Magdalena Bach zu beschäftigen. Sehr häufig wird sie immer noch als eine Frau dargestellt, die zwar mal Sängerin war, auch für ihren Mann Johann Sebastian Noten kopierte, deren Leben sich aber vor allem in der Versorgung ihrer vielen Kinder, dem täglichen Essenkochen und der Reinigung der Wohnung erschöpfte. Langjährige Forschungen ließen bei mir Zweifel an diesem Bild aufkommen, worauf ich in zwei Büchern einging. Nach wie vor stoße ich aber immer wieder auf Anna Magdalena Bach betreffende Themen, die eine nähere Betrachtung verdienen. Dafür möchte ich diesen Blog nutzen, in dem ich regelmäßig Beiträge (Lesezeit jeweils ca. 3 bis 4 Minuten) über diese interessante Frau veröffentliche. Dabei wäre als Untertitel „Johann Sebastian Bach – privat“ ebenfalls passend, denn in vielen Fällen stehen natürlich ihre Lebensumstände in einem engen Zusammenhang mit denen ihres Ehemannes. Auch Vorstellungen, die ihn betreffen, könnten sich verändern. Macht es für Sie zum Beispiel einen Unterschied, ob er sich eine Tasse Kaffee bei seiner Frau bestellte oder seinen Wunsch einer Magd mitteilte, die ihn an eine Angestellte in der Küche weiterleitete? (Siehe: Gab es Gesinde im Haushalt der Familie Bach)

Meine Bücher über Anna Magdalena Bach:
888f6d08bf227cfc29d59313bbd3dd7dd46e3c89-00-00.jpeg

"Die Frau Capellmeisterin Anna Magdalena Bach. Ein Zeitbild" erschienen im August 2021im Verlag Klaus-Jürgen Kamprad, Altenburg

 

Eindrücke, worum es in diesem Buch geht, liefert mein Beitrag "Anna Magdalena Bach - Ehefrau und Geschäftspartnerin", der vom Deutschlandfunk Kultur produziert und am 30.3.2022 gesendet wurde:

00:00 / 29:49

*******

Titel Buch.JPG

"Die verwitwete Frau Capellmeisterin Bach. Studie über die Verteilung des Nachlasses von Johann Sebastian Bach" (Dissertation) erschienen im März 2019 im Verlag Klaus-Jürgen Kamprad, Altenburg

 

Ausschnitte meiner Forschungsergebnisse, die ich in diesem Buch vorstelle, enthält mein Beitrag "Die verwitwete Frau Capellmeisterin Bach als Musikalienhändlerin", der vom Deutschlandfunk Kultur produziert und am 29.5.2019 gesendet wurde:

00:00 / 30:13

Tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein, wenn Sie über das Erscheinen eines neuen Beitrags informiert werden möchten:

Vielen Dank! In wenigen Augenblicken erhalten Sie eine Bestätigungsmail. (Bitte überprüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner.)

Für die englischen Übersetzungen möchte ich mich bei Alan Shepherd herzlich bedanken.